Museum

Dies ist die letzte Budapester Wohnung von Franz Liszt im ersten Stock in dem Gebäude der alten Musikakademie, wo er von 1881 bis 1886 gewohnt hat. Die Sammlung beinhaltet die originalen Instrumente, Möbel, Bücher- und Notensammlung des Meisters, sowie seine persönlichen Gegenstände. In dem Institut ist das Zentrum der ungarischen Liszt-Forschung.

Wir können Führungen in zahlreichen Sprachen für vorangemeldete Gruppen anbieten. Audioguides sind in 15 Sprachen verfügbar.

Ereignisse
Matinéekonzert
2019.03.30 11:00
Chamber Hall

Gergely Devich (Cello) und Mihály Berecz (Klavier)
Matinéekonzert
2019.04.06 11:00
Chamber Hall

Balázs Demény (Klavier)
Matinéekonzert
2019.04.13 11:00
Chamber Hall

Márta Ábrahám (Geige) und Mária Kovalszki (Klavier)
Matinéekonzert
2019.04.20 11:00
Chamber Hall

Emese Vári Kovács (Gesang) und Márta Gál (Harpsichord)
Ausstellungen
”Bitte, schicken Sie mir keine Noten mehr!” - Auswahl aus den schönsten Noten des Liszt-Nachlasses
2018.05.11-
2019.05.04

Ein wichtiger Teil der Sammlung des Franz Liszt Gedenkmuseums ist die Budapester Buch- und Notensammlung von Franz Liszt, die der Meister der Musikakademie vererbt hat. In der Sammlung gibt es ungefähr 2500 Noten, aber die Besucher konnten bisher nur mit einem Fragment des Noten-Nachlasses im Museum treffen...