Seine Beziehung zu seinen französischen Musikerkollegen war vielseitig und fruchtbar. Diese Ausstellung zeigt diese Beziehungen: neben den französischen Instrumentenbauern, Musikverlegern und Kritikern, habe zeitgenössische Komponisten, wie Berlioz, Meyerbeer, Saint-Saëns, Gounod, Massenet, Delibes und Fauré große Bedeutung. Natürlich kann im Jubileumsjahr 2012 Debussy nicht vergessen werden. Als junger Student hatte er die Gelegenheit für den alternden Liszt zu spielen und seine großartige Musik zu hören, de selbst den Impressionismus vorweggenommen hat.