Das von den Mitarbeitern des Liszt Museums erstellte musikpädagogische Spiel ist nun auch online zu erreichen

Mit Freude geben wir unseren Gästen bekannt, dass das von den Mitarbeitern des Liszt Museums erstellte, interaktive, museumspädagogische Spiel (dessen Name Château d’Amour, also Schloss der Liebe ist) bereits auch über die Homepage des Museums, unmittelbar von der Hauptseite, von der linken Menüspalte aus (unter der virtuellen Tour) erreichbar ist.

 

Das Spiel konnte bis jetzt nur am Touch-Screen des Museums ausprobiert werden, aber jetzt können damit auch online ohne Altersbegrenzung alle spielen. Es knüpf thematisch und mit dem Titel an die aktuelle temporäre Ausstellung an (Vom Don Sanche zur Via Crucis - Liszts europäischer Weg von Paris bis Budapest), welche zuerst Liszt einzige vollendete Oper (Don Sanche ou le château d'amour – Don Sanche, oder das Schloss der Liebe) vorstellt. Die Spieler können im Zauberschloss einem jungen Ritter helfen seinen Weg zu bahnen, dessen Ziel es ist die schöne Königstochter zu finden. Hierzu muss allerdings in jedem Raum auf Fragen geantwortet werden, welche sich auf Franz Liszt, die Sammlung des Museums und hauptsächlich das Thema der heuer eröffneten temporären Ausstellung beziehen. Durch das Berühren auf der Oberfläche des Touch-Screens im Spiel mit dem Finger, auf der Homepage mit dem Cursor, fangen einzelne Gegenstände und Lebewesen an sich zu bewegen.

 

Starten des Spiels:

 

  1. Klicken Sie zuerst auf das auf  auf der linken Menüspalte der Hauptseite zu findende Schloss-Icon, oder die Aufschrift Château d’Amour.
  2. Danach erscheint eine Schloss-Zeichnung, worauf wieder einmal geklickt werden muss.
  3. Der auf dem folgenden Bild zu sehene Ritter (= der Spieler) steigt nach Bewegung des Cursors vom Pferd ab und betritt das Schloss.
  4.    Im Schloss empfängt ein Garderoben-Panzerschutz den Ritter - er muss mit dem Cursor berührt werden, damit kommt er in Bewegung und teilt die Spielregeln mit.
  5.    Danach muss man lediglich die Spielregeln befolgend durch die Räume des Schlosses gehen, auf die Fragen antworten und dabei die Bewegung der animierten Figuren ausprobieren.

 

Wir wünschen gute Unterhaltung!

 

Die Mitarbeiter des Liszt Ferenc Gedenkmuseums und Forschungszentrums